Modena Cento Ore 2021

Datum: 08/06/2021 - 13/06/2021

Veranstaltungsort
Piazza Grande Modena


Modena Cento Ore Zu der Oldtimer-Rallye Modena Cento Ore sind Fahrzeuge der 30er bis 80er Jahre (FIA Zeiträume C bis I) zugelassen. Die Fahrzeugzahl ist beschränkt auf 100. Der Streckenverlauf geht von Modena aus über 1000 Kilometer durch Italien und beinhaltet im Jahr 2021 drei Etappen, unter anderem auf den Rennstrecken Misano World Circuit, Enzo e Dino Ferrari, Mugello Circuit sowie eine Super-Spezialprüfung in Modena und neun Sonderprüfungen auf Bergstrecken.

Die Modena Cento Ore Oldtimer-Rallye wird seit dem Jahr 2000 ausgetragen. Sie ist eine Kombination aus Motor-Rennsport und Luxus-Tourismus und führt fünf Tage lang durch verschiedene Regionen in Italien. Die Fahrzeuge werden in den Klassen “Competition” und “Regularity” gestartet.

Klasseneinteilung bei der Modena Cento Ore 2021

Die Klasse Competition

In dieser Klasse geht es um Bestzeiten, die auf den geschlossenen Rennstrecken und auf Spezialetappen, gefahren werden. In die Bewertung fließt das Alter und die technische Spezifikation des jeweiligen Fahrzeugs mit ein. Fahrer und Beifahrer müssen eine nationale oder internationale FIA-Lizenz vorweisen. Die Fahrzeuge müssen dem FIA Sporting Code – Appendix K entsprechen und einen gültigen FIA-HTP (Historic Technical Passport) haben. Zugelassen werden Oldtimer der Baujahre 1919 bis 1981.

Die Klasse Regularity

In dieser Klasse werden Gleichmäßigkeitsprüfungen auf den Rennstrecken und abgesperrten Straßen gefahren. Der Streckenverlauf ist insgesamt derselbe wie in der Competition-Klasse. Zugelassen sind hier Oldtimer und Klassiker bis Baujahr 1977.

Die Klasse “50’s Drum-Braked Sportscar”

Als besondere Kategorie wird für 2021 wie auch schon in 2020 die Klasse für Sportwagen der 1950er Jahre mit Trommelbremsen eingeführt.

Start und Ziel und Streckenverlauf

Start ist in Rimini, Ziel mitten im Zentrum von Modena auf dem Piazza Grande.

Streckenverlauf Modena Cento Ore 2021
Streckenverlauf Modena Cento Ore 2021


Zur Webseite der Modena Cento Ore »