Greenwich Concours d’Elegance

Datum: 03/06/2022 - 05/06/2022

Veranstaltungsort
Roger Sherman Baldwin Park


Der Greenwich Concours d’Elegance findet jährlich seit 1966 statt – 2022 zum 26. Mal. Der Greenwich Concours d’Elegance ist ein dreitägiges Automobilevent für Klassiker und Oldtimer in Greenwich, CT, USA.

Exklusive Zusammenkünfte, luxuriöse Einkaufsmöglichkeiten, neue Fahrzeugerlebnisse und unterhaltsame Seminare rahmen die Grand Tour am Freitag und die Radwood-, Concours d’Lemons- und Porschella-Events am Samstag ein. Der national anerkannte Greenwich Concours d’Elegance am Sonntag präsentiert und prämiert historisch bedeutende Fahrzeuge. Jedes Jahr unterstützt die Veranstaltung lokale Wohltätigkeitsorganisationen wie Americares und The Hometown Foundation als Teil einer größeren Spendenstrategie von Hagerty.

Der Greenwich Concours d’Elegance 2021 – ein Rückblick

Das Autofestival am Samstag präsentierte die außergewöhnlichen Autos von Concours d’Lemons, Radwood-Favoriten aus den 80er und 90er Jahren und Porschella by CarPark. Eine Reihe von Vor-Ort-Aktivitäten – Ride & Drives, Rennsimulatoren, Slotcar-Wettbewerbe, Hagerty-Jugendprogramme und mehr unterhielten Enthusiasten und ihre Familien. Am Sonntag wurden beim 25. jährlichen Concours d’Elegance sowohl nationale als auch internationale Marken gefeiert.

Zu den vorgestellten Sonderklassen gehörten „Ford vs. GM“, „100 Jahre Duesenberg“, „Right Coast Rods“, „Lancia“, „75 Jahre Allard“ und eine allererste SUV-Klasse. Zu den Motorradklassen 2021 gehörten „Moto Guzzi“ und „Indian“.

Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten am Wochenende stand am Sonntag die Auswahl des Best-of-Show-Klassikers. Der Vorsitz der Jury war bei dem Grand Marshal, Jay Ward, Creative Director of Franchise von Pixar Animation Studio. Die fachkundige Jury, darunter eine Rekordzahl von Frauen, konzentrierte sich bei der Auswahl der diesjährigen Gewinner auf Design, Stil und Eleganz.

Die Best in Show-Trophäe beim 25. Greenwich Concours d’Elegance ging dann an einen Mercedes-Benz Model K von 1927, ausgestellt von Michael und Joannie Rich.

1927 Mercedes-Benz Model K
1927 Mercedes-Benz Model K – Foto: Hagerty/Matt Tierney

1926 stellte Mercedes-Benz das Modell K vor. Es verwendet den gleichen Sechszylinder-Kompressormotor wie sein Vorgänger und hat die gleiche Fahrgestellarchitektur, außer dass der Radstand auf 130 Zoll verkürzt wurde (das „K“ steht für „kurzer“ Radstand“). Der 6,2-Liter-Motor war mit einem größeren Kompressor ausgestattet, ähnlich wie bei den späteren S-Modellen, was ihn zum damals schnellsten Serienauto der Welt mit Geschwindigkeiten von mehr als 150 kmh machte. Von der rechten Seite der Motorhaube treten drei metallene Auspuffrohre aus, die am unteren Rand zu einem einzigen Auspuff zusammenlaufen. Dieses Detail wurde später zum Markenzeichen der Mercedes-Benz Kompressorwagen.


Zur Webseite des Greenwich Concours d’Elegance Auktion »