Ennstal-Classic

Datum: 24/07/2019 - 27/07/2019

Veranstaltungsort
Gröbming


Ennstal-Classic 2019 logo

Die Oldtimer-Rallye Ennstal-Classic wurde 1993 zum ersten Mal gestartet – damals mit 35 historischen Fahrzeugen. Der erste Sieger war Walter Röhrl. In 2019 zur 27. Veranstaltung werden 235 Autos bis Baujahr 1972 die 850 Kilometer lange Strecke in Angriffe nehmen. Am Freitag und Samstag ist eine Speed-Show mit Wertungsfahrt und Demo-Grand-Prix in Niederöblarn  und Gröbming vorgesehen.Der Veranstalter erwartet über 100.000 Fans zum Prolog und Marathon und 20.000 Besucher zum finalen Grand Prix in Gröbming.

Die Oldtimer der Ennstal-Classic

49 Marken – darunter viele, die es längst nicht mehr gibt – werden unter 18 Nationen aufgeteilt.

Für 2019 haben zur Ennstal-Classic 43 Porsche, 26 Jaguar, 21 Alfa Romeo, 13 Mercedes-Benz, 11 Austin Healey, 8 Ferrari sowie Exoten von Bentley, Bugatti, Daf, Devin, Iso Rivolta, Nash, SIATA, Squire, Tatra, Plymouth oder der russische GAZ-Rennwagen genannt. Allein für die Epoche I (1924 bis 1934) wurden 19 Autos gemeldet. Mit Startnummer 1 startet ein Ballot Rennwagen. Dieser wurde 1920 in Indianapolis Siebter und gewann 1921 mit seinen 107 PS den Grand Prix von Italien.

Die Piloten

Die Piloten der Rallye- und Renn-Fahrzeuge der Ennstal-Classic kommen unter anderem aus Australien, Deutschland, Finnland, Griechenland, Italien, Mexiko, Russland, USA, der Schweiz und Slowenien.

Unter den gemeldeten Piloten tauchen bekannte Namen von Rallye- und Rennfahrer-Legenden sowie Herren aus Vorstandsetagen auf, so etwa Hans-Joachim «Strietzel» Stuck („Dreikantschaber“ 1963er Porsche 356B Carrera 2) Dr. Wolfgang Porsche / Günther Horvath (Porsche 356 Carrera 2), Mark Webber (Porsche 356 Speedster 1600 S), Lutz Meschke (Porsche 356 1600S), Roland Heiler (Porsche 356 1600S), Rudi Lins (Porsche 908/2) sowie Rauno Aaltonen, Daniele Audetto, Derek Bell, Jochen Mass, Arturo Merzario, Dieter Quester.

Der Streckenverlauf

Die insgesamt gut 850 Kilometer lange Strecke ist aufgeteilt in den Prolog (25.07.: 403 km) und den Marathon (26.07.: 451 km). Auf der Strecke gibt es geheime Sonderprüfungen, auf denen ein Schnitt von 40 km/h (Epochen I und II) oder 50 km/h (Epochen III und IV) gehalten werden muss. Ein Höhepunkt am Donnerstag, dem 25.07., ist eine Sonderprüfung auf dem Red Bull Ring, Spielberg.

Ennstal-Classic 2019 Streckenverlauf Prolog
Ennstal-Classic 2019 Streckenverlauf Prolog

Ennstal-Classic 2019 Marathon Streckenverlauf
Ennstal-Classic 2019 Streckenverlauf Marathon

Speed-Show

Die Speed-Show findet am Freitag, dem 26. Juli 2019, als Wertungsfahrt am Alpenflugplatz Niederöblarn und am Samstag, dem 27. Juli 2019, als Demo-Grand-Prix in Gröbming im Rahmen der Ennstal-Classic statt.

Hierzu sind historisch wertvolle und bedeutende Monoposto-Rennwagen, zweisitzige Rennsportwagen, GT und Rallye-Autos bis Baujahr Ende 1985 teilnahmeberechtigt.

Angekündigte Fahrzeuge sind unter anderen ein 1979 Fiat-Abarth 2000 (Formula 2000 Monoposto), ein 1967er Abarth 1600 SP, ein 1968er Abarth 3000 V-8 Sport Spider Prototyp, ein 1965er Abarth 1300 OT, ein Abarth 1000 Cuneo, ein 1966er Ferrari 206 S Spyder, ein 1972er Ferrari Daytona 365 Spyder, ein 1973 Porsche 911 2,7, ein 1977er Werksrallywagen Mercedes W 123 Coupé, ein March 725 Formel 5000, ein 1976er Formel Ford und ein 1979er Wolf-Cosworth WR8 Formel 1 Rennwagen.


Zur Webseite des Veranstalters »